Veranstaltungen der Stadtbibliothek Köln
Kulturprogramm

NEUVERORTUNG

Zwischen digitalem Glanz und den Problemen der Provinz

19.11.2020 19:00 - 20:30 Uhr
Zentralbibliothek

Termin speichern
Freie Plätze
Gäste: Martina Löw, Ton van Vlimmeren und Klaus Kaiser

Moderation: Gisela Steinhauer, Dolmetscherin: Sarah King

Die städtische Erlebniswelt des 21. Jahrhunderts gestaltet sich komplexer und autonomer. Der öffentliche, städtische (Zwischen-) Raum gewinnt an Bedeutung, tradierte Raumordnungen verändern sich. Wie wird sich das Leben in volldigitalisierten Smart Cities abspielen? Bleiben der Mensch und seine grundlegenden Bedürfnisse das Maß? Martina Löw forscht als Professorin für Architektursoziologie an der TU Berlin zu diesen und ähnlichen Fragen.

Die Transformation eines alten Postgebäudes in einen modernen „Dritten Ort“ war für Ton van Vlimmeren, Direktor der Öffentlichen Bibliothek in Utrecht, eine vielseitige und kreative Herausforderung. Sein durchdachtes Konzept ist ein lebendiges Beispiel für das neue Selbstverständnis von Bibliotheken.

Mit der Initiative „Dritte Orte – Häuser für Kultur und Begegnung im ländlichen Raum“ hat das Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW ein hochkarätiges und langfristiges Förderprogramm aufgelegt. Der Parlamentarische Staatssekretär Klaus Kaiser konnte bereits die ersten Konzepte zur Förderung der sozialen
Infrastruktur auf dem Land prämieren und ist überzeugt, zur Unterstützung neuer Orte der Begegnung und des gesellschaftlichen Miteinanders beizutragen.

Mit freundlicher Unterstützung des Königreichs der Niederlande. In Kooperation mit dem Haus der Architektur Köln (hdak).

Der Eintritt ist frei. Einlass ab 18 Uhr.